ISSA Ausbilder Training

art1Heutzutage hat fast niemand mehr genug Zeit für seine Hobbies oder Lieblingsaktivitäten. Und wenn wir dann doch Zeit haben, möchten wir die verfügbare Zeit bis
zum Äußersten nutzen.

Das Gleiche gilt auch für das Segeln lernen. Eine Yacht zu chartern kostet Geld und auch unsere Zeit ist wertvoll. Wenn wir Segeln lernen wollen, um kompetente Skipper oder sogar Crew-Mitglieder zu werden, brauchen wir Training. Dies ist weitaus schneller und billiger, als aus unseren eigenen Fehlern zu lernen.

Natürlich könnten wir Bücher kaufen und versuchen, so viel möglich aus diesen zu lernen. Das ist eine gute Herangehensweise und man kann viel von Segeln-Handbüchern lernen (wie etwa Navigation, Colregs, wie man Tabellen abliest, wie man Passagen plant etc.). Leider, oder wie ich es betrachte, glücklicherweise ist das Segeln aber eine sehr praxisnahe Aktivität.

Vor etwa 100 Jahren war es eines der meistgenutzten Transportmittel. Seitdem hat sich die Situation jedoch drastisch verändert. Heute haben wir Flugzeuge, Autos, Züge und andere Fahrzeuge zur Verfügung und Segeln ist definitiv keine weitverbreitete Transportmöglichkeit mehr.

Segeln hat sich zu einer Art Lifestyle entwickelt. Es geht darum, ein Teil der Natur zu sein, das Meer, den Wind und den Himmel (egal ob klar oder bewölkt) zu genießen. Es geht darum, auf das Unerwartete vorbereitet zu sein und Momente der Schönheit mit Freunden oder der Familie zu verbringen.

Um das alles sicher und effizient zu schaffen, brauchen Sie jemanden, der Sie in die Aktivität einführt. Leider hat nicht jeder einen Freund, der ein Segel-Enthusiast ist. Und selbst wenn es so jemanden in unserer Nähe gibt, sollte diese Person auch die Fähigkeit besitzen, ihr Wissen an uns weiter geben zu können.

Die ISSA Ausbilder sind da, damit Sie die Welt des Segeln und Power Yachten in einer effizienten und zeitsparenden Weise kennen lernen können.

Um sicher zu stellen, dass die Ausbilder der ISSA Schulen auf dem höchstmöglichen Level arbeiten, hat ISSA das Ausbilder- Trainingsprogramm entwickelt, welches sich an Segler/innen (mit einem minimalen Fähigkeiten-Level eines Offshore Skippers) richtet.

Phase Eins – In den ersten Tagen werden die Fähigkeiten und Fertigkeiten der Kandidaten getestet und abgestimmt, damit es ein gleichmäßiges Level innerhalb der Gruppe gibt.

Phase Zwei – Immer noch sehr praktisch, aber die Konzentration ist nur auf didaktischem Training. Die Kandidaten geben nacheinander einzeln Präsentationen und werden von den anderen evaluiert. All das, um die Unterrichtsfähigkeiten zu entwickeln. Nach einem einwöchigen Training dieser Art und positiver Rückmeldung wird Phase 3 begonnen.

Phase Drei – Temporäre Ausbilder, wie sie manchmal genannt werden, müssen ihre Ausbildungsfähigkeiten im echten Leben anwenden. Sie müssen Trainingsstunden mit echten Schülern in den ISSA anerkannten Schulen absolvieren. Nach ein paar Wochen in dem Abschlussprogramm beenden sie das ISSA Ausbildungsprogramm mit:

Phase Vier – Examen. Examen werden zwei mal im Jahr geschrieben: Frühling und Herbst. Dieses Verfahren stellt sicher, dass alle Ausbilder die gleichen Standards haben, egal bei welchem Training-Center oder welcher ISSA Schule sie ihre Ausbilder-Kompetenzen erlernt haben.

Danach sind sie fertig und können ihre Leidenschaft zum Segeln unter der ISSA Flagge verbreiten.

Tomasz Lipski